Die Deutsche Bahn kastriert den Mobilitätservice – ein schlechter Scherz?

Ist das ein verfrühter Aprilscherz? Die deutsche Bahn kastriert das Angebot des Mobilitätservice. Kurzzeitig fragte ich mich, ob ich gerade im falschen Film bin. Zehn Jahre nach der Einführung der UN Behindertenrechtskonvention machen wir einen großen Schritt zurück. Klar, es wurde viel geschimpft, der Mobilitätservice und seine Zuverlässigkeit steht häufig in der Kritik. Die neue Situation halte ich aber nicht nur für kritikwürdig, nein es ist ein Skandal!

 

Aber was ist eigentlich passiert?

Mit sofortiger Wirkung hat die Deutsche Bahn erklärt, dass einige Unternehmen aus dem Zuständigkeitsbereich der Mobilitätszentrale ausgestiegen sind. Somit kann man nicht mehr jede Reise mit irgendeinem Regionalzug gemütlich bei der Mobilitätszentrale anmelden, nein man muss erst einmal herausfinden, unter welcher Flagge der gewünschte Zug fährt. Klar, ist es ein Zug der Deutschen Bahn geht alles wie gewohnt. Es gibt jedoch auch regionale Anbieter, außerhalb der Deutschen Bahn. Möchte man einen Zug dieser Anbieter nutzen gilt es herauszufinden, unter welcher Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Webseite die Hilfeleistung anzumelden ist.

Herzlich willkommen in der Steinzeit.

Mein Kommentar:

Mit diesen Änderungen wird das nachhaltige Reisen für behinderte Menschen mit dem Zug deutlich komplizierter. Die Deutsche Bahn bietet auf ihrer Webseite eine Liste aller Unternehmen, welche noch über die Mobilitätszentrale angemeldet werden können. Wenn es wenigstens eine angemessene Begründung seitens der Deutschen Bahn geben würde … Irgendein Vorfall muss doch zu dieser Entscheidung geführt haben. Wenn dieser Grund nachvollziehbar ist kann ich unter Umständen diese Änderung akzeptieren. Nicht nachvollziehbare Gründe jedoch könnten mich dazu bewegen, eine Petition zu starten. Wie sieht es bei euch aus? Gibt es Interesse an einer Petition?

Vorab möchte ich an dieser Stelle der Deutschen Bahn die Möglichkeit geben eine Begründung herauszugeben. Ich werde das Unternehmen über den Kurznachrichtendienst Twitter kontaktieren. In folgender Box werde ich das Kommentar einfügen, wenn ich denn jemals eines erhalte.

Die Mobilitätsservice-Zentrale steht als zentraler Ansprechpartner bereit. Eisenbahnunternehmen, die nicht an diesem Verfahren mit der MSZ teilnehmen, möchten Hilfeleistungen für Reisende mit Mobilitätseinschränkungen in eigener Zuständigkeit organisieren. /sy                 – Deutsche Bahn via Twitter am 2.2.2019

 

Alle wichtigen Links (auch Recherchequellen):

 

Infoseite der Deutschen Bahn:

https://www.bahn.de/p/view/service/barrierefrei/mobilitaetsservice.shtml

Information des deutschen blinden und Sehbehindertenverbands:

https://www.dbsv.org/aktuell/msz-neuregelung.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close