Ankündigung Protestaktion „Verhüllt“

#NoIpreg ist ein stiller Protest – eine Protestaktion von Betroffenen, Menschen mit Intensivpflegebedarf, die auf ihre drohende Unsichtbarkeit aufmerksam machen möchten. Seit knapp fünfzig Wochen fürchten Menschen, die auf Intensivpflege und Beatmung angewiesen sind, um ihr selbstbestimmtes Leben. Am 2. Juli soll der umstrittene Gesetzentwurf im Bundestag verabschiedet werden. In einer letzten, großen Protestaktion zeigen sich Betroffene, Angehörige, Pflegekräfte und Unterstützer verhüllt, denn die Betroffenen würden aus dem gesellschaftlichen Leben verschwinden, da die Unterbringung in einem Pflegeheim für die Betroffenen bedeutet, dass sie allgemein am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilhaben können.

Deshalb veranstalte ich gemeinsam mit ALS-Mobil e.V., dem Pflegedienst GIP und weiteren Freiwilligen am 30.6.2020 am Brandenburger Tor eine Protestaktion in Form einer Fotoausstellung mit der Möglichkeit für interessierte, sich über Beatmung und Intensivpflege zu informieren.
Ihr habt mir zahlreiche Bilder von euch geschickt und könnt das bis morgen, Freitag, den 26.6. um 11:00 Uhr weiterhin tun. Die E-Mail-Adresse lautet noipreg.protest@gmail.com

Selbstverständlich seid ihr alle eingeladen, euch die Ausstellung anzusehen und mit uns zu sprechen. Egal ob ihr selbst Betroffene/r mit Intensivpflegebedarf seid, der/die durch IPReG benachteiligt werden würde, oder ein Journalist mit Informationsbedearf oder eine andere Person, die sich über das Thema informieren möchte. Wir stehen euch allen für Gespräche und Informationsaustausch zur Verfügung.

Es ist aber trotzdem wichtig, dass wir alle darauf achten, dass wir uns nicht zu nahekommen. Corona hat es uns fast unmöglich gemacht überhaupt sichtbar zu sein und für unsere Rechte zu kämpfen. Auch jetzt ist Corona nicht vorbei und wir sollten alle auf uns selbst und unsere interessierten Personen aufpassen.

Alle Fakten im Überblick:

Was? Protestaktion in Form einer aufklärenden Fotoausstellung „verhüllt“ Infotisch, dem unter anderem eine Beatmungsmaschine für die Heimbeatmung ausprobiert werden kann und Gespräche mit Betroffenen, Angehörigen und Pflegefachkräften möglich sind.

Wann?

Am Dienstag, 30.6.2020 von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wo?

Pariser Platz (am Brandenburger Tor) in Berlin

Wer?

Initiatorin: Laura Mench, Bloggerin und Inklusion Aktivistin aus Berlin

weitere Veranstalter: ALS-Mobil e.V.; Yvonne Falckner (CareSlam); GIP; INTENSIVkinder zuhause e.V.

Warum?

Weil Gesetzentwurf GKV-Ipreg die Menschenrechte von Beatmungspatienten verletzt

Wir konnten viele Politiker für eine Teilnahme an unserem Main-Event um 12:30 Uhr gewinnen. Untenstehend die Liste der Zugesagten:

  • Corinna Rüffer, Behindertenpol. Sprecherin Grüne
  • Maria Klein-Schmeink, Gesundheitspol. Sprecherin Grüne
  • Bärbel Bas, Stellv. SPD Fraktionsvorsitzende
  • Nicole Westig, Pflegepol. Sprecherin FDP

5 Kommentare zu „Ankündigung Protestaktion „Verhüllt“

  1. mike riesenberg 27. Juni 2020 — 14:26

    es ist schon so ein schweres schicksal schwerbehindert zu sein und pflegebedürftig,diese schwerstverbrecher aus der bundesregierung schämen sich wohl für garnichtz mehr,tretet ab ihr hammel

    Liken

    1. Kopf hoch, es ist nicht schlimm irgendwann zu sterben, aber es ist schlimm sinnlos gestorben zu sein. aber es ist noch viel schlimmer sinnlos zu leben, deshalb lasst uns kämpfen so lange es geht und unserem leben einen sinn geben. auch wenn es uns vielleicht nicht mehr hilft, hilft es vielleicht anderen. viele grüße peter risch

      Liken

  2. Wolfgang Hänsch 28. Juni 2020 — 13:10

    In Heimen zu leben ist füŕ Beatmungspatienten die Hölle. Sie benötigen eine 1:1-Betreuung, wie sie nur zu Hause geleistet werden kann. Es kann niemand wollen und schon gar nicht verantworten, dass Beatmungspatienen ein eingeschränktes Leben führen sollen. Das Intensivpflegegesetz verstößt in dieser Form gegen die von Deutschland ratifizierte UN-Behindertenrechtskonvention und ist klagewürdig.

    Liken

  3. Liebe Kollegen und koleginnen ich wünsche euch viel Erfolg .bei Euer Aktion am Brandenburger Tor in Berlin bitte gebt ein Bericht bei kobinet Nachrichten oder schickt Mais herum.es wäre sehr schön von einem Erfolg zuhören mit freundlichen Grüßen Thomas Henrichsen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close