FavoritMovie – die unglaubliche Geschichte der Ariana Berlin

Werbung

Ariana ist schon als Kind eine begabte Turnerin. Egal ob Schwebebalken, Barren oder Reck, sie beherrscht jedes Sportgerät. Ihr großer Traum, die Olympischen Spiele. Gemeinsam mit ihren Freundinnen trainiert sie unermüdlich. Eines Tages jedoch wird sie bei einem Autounfall schwer verletzt. Im Krankenhaus teilt man ihr schonungslos mit, dass sie eine Karriere als Sportlerin vergessen könne, denn sie hat mehrere Schrauben im Fuß, ob diese der Belastung des Leistungssports standhalten können ist unklar.

Unterhaltung

Die Geschichte diesem Film ist durch die Beschreibung vorher schon recht klar, ich als Zuschauer wusste, was mich erwartet. Immer wenn ich solche Filme schaue (das durch öfter) gibt es nur 2 Möglichkeiten, entweder der Film ist aufbauend und hoffnungsbringend oder tragisch und traurig. In diesem Fall trifft Ersteres zu, aufbauend und voller Hoffnung. Einige überraschende Stellen gibt es durchaus, trotzdem konnte ich sehr schnell laden, in welche Richtung sich die Story bewegt.

Somit gibt es in der Kategorie Unterhaltung solide 4 von 5 Sterne.

Die Story

Wie schon geschrieben, das Ganze ist recht vorhersehbar, verfügt jedoch über gewisse Überraschungsmomente. Alles ist in sich schlüssig, logisch und zusammenhängend. Es gab keine Stellen, an welchen der rote Faden riss oder ich den Anschluss suchen musste.

5 von 5 Sterne.

Realismus

Eine meiner Lieblingskategorien beim Zensieren von Büchern und Filmen. Mir ist es persönlich immer wichtig, wenn medizinische Fakten stimmen. Ich habe mich tatsächlich des Öfteren bei diesem Film gefragt, ob eine Prothese dieser Art (im Inneren des Beines) eine Belastung beim Landen nach einem Grundstück am Reck wirklich aushalten kann. Der Film deutet auch immer wieder an, dass die Prothese im Inneren des beides sehr großen Belastungen ausgesetzt ist und die Protagonistin Schmerzen hat, die Frage ist jedoch, wie realistisch es ist, dass sie trotzdem immer weiter macht und dass sie die Gefahr eingeht, dass die Prothese brechen oder beschädigt werden könnte. Außerdem tanzt die Protagonistin sehr leidenschaftlich und gerne Hip-Hop, das Ganze auch recht schnell schon nach der Operation. Na ja, Letzteres würde ich dann mal unter künstlerischer Freiheit abhaken.

Daher gibt es von mir hier nur 3 von 5 Sterne.

Darsteller/Protagonisten

Von der Besetzung weiß wirklich begeistert, die Schauspielerin macht es wirklich gut, in ihrer Rolle einfließen zu lassen, dass sie ein Handicap hat. Auch die Königsdisziplin, dass laufen auf Krücken beherrscht sie wirklich gut.

Die Protagonistin an sich ist auch sehr gut gezeichnet, sie hat Ecken und Kanten, weiß was sie will und wird gebührend von der Schauspielerin verkörpert.

Für diese großartige Leistung kann ich nur die volle Punktzahl vergeben.

Im Allgemeinen ist der Film also eine sehr gute Leistung. Es ist auch sehr wichtig zu erwähnen, dass der Verlauf der Handlung auf einer wahren Geschichte basiert. Am Ende des Films wird durch einen Text die Situation aufgeklärt und die echte Ariana Berlin vorgestellt.

Hier die Gesamtwertung:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close